nolde

„Nolde malt ein Selbstporträt. Er malt und übermalt es, fügt Schicht um Schicht hinzu, bis aus dem Bauernsohn aus Schleswig einer der bedeutendsten Maler des Jahrhunderts geworden ist.“ (Monika Zeiner, Malstunde. Eine Annäherung)

Deutschstunden. Autoren über Emil Nolde, mit Beiträgen von: Sascha Anderson, Michael Fehr, Katharina Hacker, Saskia Hennig von Lange, Jacques Palminger, Kathrin Schmidt, Florian Werner und Monika Zeiner, hg. von Hauke Hückstädt u. Felix Krämer, München (Prestel Verlag) 2014, Umfang: 128 Seiten

Auftraggeber: Literaturhaus Frankfurt

tg: Lektorat