chia_t2

„Chía ist irgendwie weiblich. Klein und zart, ein Gel, wie ein Schönheitsprodukt.“ (Hervé Galidie)

Der spanischsprachige Bildband „Chía“ erschien 2014 in Lima und gewann den Gourmand Award in der Kategorie „Most innovative Cookbook“. Ein großes Buch über einen kleinen Samen. Erzählt wird unter anderem die Kulturgeschichte der Chía, ihr Anbau in den Anden, ihre Verwendung als traditionelles Nahrungsmittel in Mittelamerika und als exquisite Zutat der heutigen peruanischen Gourmetküche.

Auftraggeberin: Martina Stemann, Lima

tg: Lektorat der deutschen Übersetzung